Wolfram Lohße - Fotografie


Manche meiner Bilder werdet ihr wieder erkennen, vielleicht hängen sie schon bei euch zu Hause, viele kennt ihr noch nicht, und deshalb habe ich mich für eine Website entschieden. So kann ich neue Fotos zeitnah auf die Welt bringen. Unzählbar ist die Bilderflut durch die massenhafte Digitalfotografie geworden. Das verleitet uns zum schnellen Hin- und Wegsehen. Das Ansehen meiner Bilder erfordert gelegentlich genaues Betrachten.
mehr...


Das Foto wird normalerweise als verlässliches Medium für die Dokumentation von Situationen verstanden, unbestechlich und ungetrübt von subjektiven Spekulationen hält die Linse fest, was als Farbigkeit, als Hell-dunkel ihr geboten wird.
Lohße bricht diesen dokumentarischen Charakter der Fotografie: Es geht ihm nicht um das so genannte Einfangen eines Augenblickes, um das Festhalten von unersetzlichen Momenten. Er möchte eine Auseinandersetzung mit Wahrnehmung, die eben nie nur das sehen kann, was gerade vor die Linse kommt, sondern die immer durch Filter und Überlagerungen geprägt ist von Assoziationen, inneren Bildern, Erinnerungen, aber auch vom Wissen um die Dinge und von deren inneren und unabänderlichen Zusammenhängen.
mehr...

  • wolfram-lohsse.de zu den Lesezeichen hinzufügen
  • Auszug aus der Galerie
    Jeder kann mitmachen, die Auswahl der Fotos dieser Seite zu beeinflussen.
    Und das geht so:
    Unter den Bildern der Galerie sind 5 Sterne. Anticken! Fotos mit den meisten Sternen kommen auf die erste Seite. Ich wünsche euch viel Freude beim Anschauen.

    Cupra, Basar Istanbul 2013

    Löwentor in Mykene, 2013

    Schuhwerk 10

    Streetartn, In Chioggia, Italien 2011

    Mein Herbst, 2011

    Hauseingang in Alt-Nessebar, 2013

    Hommage Ai Weiwei, Installation by Wolfram Lohße, Biennale di Venecia 2012

    Im Dorf, Chios, Griechenland 2013

    Wirklich